Murphys Law

Murphys Law geht auf den US-amerikanischen Ingenieur Edward A. Murphy zurück, hat sich jedoch zu einer Lebensweisheit entwickelt, die auf der ganzen Welt bekannt ist.

„Anything that can go wrong will go wrong.“

Übersetzt bedeutet es: „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“

Du kennst bestimmt genug eigene Beispiele dafür. Hier nur drei bekannte:

Fällt eine Scheibe Toastbrot herunter, landet sie garantiert auf die beschmierte Seite.

Produkte, die wir gekauft haben (z.B. Handy, Rasenmäher oder Staubsauger) gehen genau dann kaputt, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist.

Wenn du etwas suchst, findest du es wahrscheinlich dort, wo du zuletzt nachschaust.

Doch ist es wirklich so?

Wir möchten solche „Pecherlebnisse“ natürlich gerne auf Murphys Law schieben. Doch wenn etwas schief geht, hat es auch mit unserer Wahrnehmung zu tun.

Zum einen haben wir eine selektive Wahrnehmung mit der wir die negativen Ereignisse eher bewusst wahrnehmen als die schönen, positiven Erfahrungen im Alltag.

Weiterhin betrifft diese Wahrnehmung auch unseren Umgang mit der Situation. Wie bewerten wir ein positives und wie ein negatives Erlebnis?

Wenn du an dich selbst denkst, beobachtest du auch, dass Ereignisse, die schief gehen, dich mehr ärgern als eine positive Erfahrung, die sich glücklich anfühlen könnte jedoch oft gar nicht so stark wahrgenommen oder als selbstverständlich empfunden wird?

Wann hast du dich zuletzt darüber gefreut oder glücklich gefühlt, dass dir morgens beim Aufwachen ein neuer Tag geschenkt wurde?

Zuletzt spielt auch unser selektives Gedächtnis eine Rolle bei der Bewertung, denn negative Ereignisse bleiben präsenter in unserem Gedächtnis als die Ereignisse, die glatt gelaufen sind.

Fazit: „Schärfe dein bewusst Sein“ für die kleinen Dinge im Leben. Sei dankbar für das, was du hast und bist. Ärgere dich nicht über Kleinigkeiten. Es ist die Energie nicht wert, die du dafür aufbringst, und du schadest dir nur selbst.

Habt einen schönen Tag voller Freude!

 

Jeden Tag entscheidest du neu.

Mit jedem Sonnenaufgang beginnt ein neuer Tag.

Jeder Tag ist ein Geschenk, und du hast die große Freiheit zu entscheiden, wie dieser Tag verlaufen soll. Du bist der Gestalter deines Lebens. Das glaubst du nicht? Du meinst es gibt Dinge, die du nicht beeinflussen kannst?

Es ist eine Frage deiner Emotionen und Gedanken. Es mag sein, dass dir nicht alle Wünsche erfüllt werden. Ich gebe dir ein Beispiel. Vielleicht hast du dich für einen Job beworben, den du so gerne haben wolltest und hast eine Absage erhalten. Bist du jetzt enttäuscht, demotiviert, traurig oder sogar wütend?

Unangenehme Emotionen wie Wut, Trauer, Enttäuschung setzen im Körper über 1400 verschiedene Prozesse in Gang. Unser Körper geht bei Wut und Ärger in eine Entzündungsreaktion, und wir verbrauchen Energie, die unser Immunsystem eigentlich für andere lebenswichtige Funktionen benötigt. Um diese eine unangenehme Situation auszugleichen benötigen wir drei angenehme Erlebnisse denn unangenehme Emotionen verbrauchen mehr Energie als angenehme!

Wir schaden uns also selbst wenn wir uns ärgern. Wie könnten wir besser damit umgehen?

Ich sage mir selbst in solch einer Situation, dass nichts im Leben ohne Sinn passiert. Wenn ich den Job nicht kriege, für den ich mich beworben habe, dann vielleicht weil etwas Besseres auf mich wartet. Ich  verwandle es in eine positive Emotion. Statt Ärger oder Enttäuschung in Hoffnung, in Zuversicht und Vertrauen. Wie das genau geht zeige ich in meinen Seminaren mit einfachen Übungen.

Entscheide dich mit jedem neuen Tag für angenehme Gedanken, Emotionen und positives Leben.  Ich wünsche dir einen wundervollen Sonnenaufgang jeden Tag!